Python für Anfänger

Wie installiert man Python?

Zuletzt aktualisiert am 8. August 2019 von Michael Lossagk , 8 Min  • 

1. Einleitung


In diesem Blog Post werde ich Dir die einfachsten Wege zeigen wie man Python installiert. Du brauchst hierbei keine Vorkenntnisse zu haben, allerdings wird es Dir helfen, wenn Du bereits im Umgang mit Computern geübt bist.

Damit Du den größten Lerneffekt hast, empfehle ich Dir die Beispiele abzutippen und nicht einfach zu kopieren und einzufügen. Somit kannst Du das gelernte besser verarbeiten und in späteren Situationen einfacher abrufen.

2. Installation von Python unter Linux


Wir beginnen mit der Installation von Python Version 3.x unter Linux. Falls Du nicht bereits Linux benutzten solltest, würde ich Dir stark empfehlen ab sofort Linux oder Mac OS für die Programmierung zu benutzen. Falls Du ein Windows System benutzt und kein Linux zur Verfügung hast, kannst Du Dir eine virtuelle Maschine, wie z.B. VirtualBox aufsetzen und dort Linux installieren.

Von Linux gibt es verschiedene Versionen, man spricht auch von Derivaten. Ich werde Dir zeigen wie man unter den zwei bekanntesten Derivaten Python installiert. Dies sind zum einen Debian basierte Derivate und zum anderen RedHat basierte Derivate.

Fangen wir nun mit den Debian basierten Derivaten an.

2.1 Debian basierte Derivate


Das erste, was wir überprüfen wollen, ist, ob wir Python 3 bereits auf unserem Rechner installiert haben. Wir tun dies, indem wir Folgendes eingeben:

sudo apt list --installed | grep python3

Wenn Python 3 nicht installiert ist, sollten wir eine leere Ausgabe erhalten. Um nun Python installieren zu können, müssen wir im nächsten Schritt die Paketlisten aus den Repositories herunterladen und updaten. Unter Debian basierten Systemen wie z.b. Ubuntu nutzt man hierfür den apt-get update Befehl. apt-get ist der Paketmanager in Debian Systemen. Wir öffnen ein Terminal und geben folgende Befehle ein:

sudo apt-get update

Jetzt sind die Paketlisten aktualisiert worden und nun können wir mit dem apt-get upgrade Befehl auf die neuesten Versionen upgraden:

sudo apt-get -y upgrade

Sobald das Upgrade der Pakete fertig ist, können wir Python 3.7 installieren. Dies geschieht mit dem apt-get install Befehl:

sudo apt-get install -y python3.7

Sobald die Installation abgeschlossen worden ist bestätigen wir, dass diese erfolgreich war in dem wir Python 3.7 aufrufen und uns die Versionsnummer ausgeben lassen:

python3.7 -V

# erwartete Ausgabe
Python 3.7.3

Nun haben wir die Installation von Python erfolgreich abgeschlossen. Da wir in Zukunft aber noch mit weiteren Python Paketen arbeiten wollen können wir jetzt schon mal das Paketverwaltungsprogramm PIP installieren. Hierzu führen wir den folgenden Befehl aus:

sudo apt-get install -y python3-pip

Im Folgenden stellen wir sicher, dass Python 3.7 die aktuellste python3 Version ist. Hierfür setzen wir einen symbolischen Link auf python3.

sudo ln -sf /usr/bin/python3.7 /usr/bin/python3

Nach der Installation von PIP sollten wir auf die neuste Version aktualisieren. Leider müssen wir dies manuell tun, obwohl wir gerade PIP installiert haben, da die installierte Version ziemlich alt ist, daher ist dieser Schritt notwendig:

python3 -m pip install --upgrade pip

Sobald die Installation abgeschlossen ist bestätigen wir auch diese, indem wir die Versionsnummer von PIP aufrufen:

python3 -m pip -V

# erwartete Ausgabe
pip 19.2.1 from /home/vagrant/.local/lib/python3.7/site-packages/pip (python 3.7)

Jetzt testen wir noch, ob wir mit PIP auch wirklich Bibliotheken nachinstallieren können. Hierfür nutzen wir eine sehr populäre Mathematik Bibliothek von Python mit dem Namen numpy

sudo -H python3 -m pip install numpy

Und das war’s auch schon. Wir haben soeben eine aktuelle Version von Python erfolgreich unter einem Debian basierten Linux installiert.

2.2 RHEL (Red Hat) basierte Derivate


Nun zeige ich Dir wie man eine aktuelle Python Version unter Red Hat basierten Derivaten installiert. Ich habe hierfür CentOS genutzt. Wir öffnen ein Terminal und fügen das Repository hinzu, welches die gewünschten Python Bibliotheken enthält. Unter Cent OS nutzt man den yum Befehl, wobei yum für Yellowdog Updater, Modified steht. Für die Experten unter Euch sei gesagt, dass der eigentliche Paketmanager unter CentOS rpm ist und yum lediglich ein weiterer Rapper um rpm.

sudo yum install -y https://centos7.iuscommunity.org/ius-release.rpm

Dies kann je nach Internet-Bandbreite und Rechenleistung einige Zeit in Anspruch nehmen (normalerweise einige Minuten).

Sobald wir das neue Repository erfolgreich hinzufügt haben, müssen wir ein Update durchführen. Dies geschieht mit dem yum update Befehl:

sudo yum update -y

Nun installieren wir Python 3.6 und gleichzeitig ein paar Hilfsbibliotheken um später weitere Pakete auf einfachem Weg nachinstallieren zu können.

sudo yum install -y python36u python36u-libs python36u-devel python36u-pip

Sobald die Installation abgeschlossen ist, können wir prüfen, ob alles korrekt durchgelaufen ist. Hierfür führen wir den folgenden Befehl aus:

python3.6 -V

Nun sorgen wir dafür, dass Python 3.6 die aktuellste Python Version auf dem System ist, indem wir den symbolischen Link umbiegen. Dies testen wir auch sogleich, indem wir die umgebogene Version aufrufen:

sudo ln -sf /usr/bin/python3.6 /usr/bin/python3
python3 -V

Ich rate davon ab zusätzlich /usr/bin/python zu überschreiben, da nach dieser Aktion die Paketverwaltung yum Probleme bekommen könnte, da diese Python 2.x voraussetzt.

Nun haben wir die Installation von Python erfolgreich abgeschlossen. Da wir in Zukunft aber noch mit weiteren Python Paketen arbeiten wollen können wir jetzt schon mal sicherstellen, dass wir das Paketverwaltungsprogramm PIP installieren. Hierzu führen wir den folgenden Befehl aus:

python3 -m pip install --upgrade pip

Sobald die Installation abgeschlossen ist bestätigen wir dies, indem wir die Versionsnummer aufrufen

python3 -m pip -V

Jetzt testen wir noch, ob wir mit PIP auch wirklich Bibliotheken nachinstallieren können. Hierfür nutzen wir eine sehr populäre Mathematik Bibliothek von Python mit dem Namen numpy:

sudo python3 -m pip install numpy

Und das war’s auch schon. Wir haben soeben eine aktuelle Version von Python erfolgreich unter einem Red Hat basierten Linux installiert.

3. Installation von Python unter MacOS


Nun zeige ich Dir wie man eine aktuelle Python Version unter MacOS installiert. Ich habe für dieses Beispiel MacOS 10.14 Mojave genutzt. Wir werden für die Installation Homebrew benutzen. Hierfür müssen wir jedoch zunächst Apples Xcode installieren. Wir öffnen nun ein Terminal und installieren Xcode mit dem folgenden Befehl:

xcode-select --install

Bestätige alle Fragen und warte. Xcode ist sehr groß, daher kann die Installation einige Minuten in Anspruch nehmen. Sobald die Installation von Xcode abgeschlossen ist können wir Homebrew installieren. Hierzu schreiben wir Folgendes:

/usr/bin/ruby -e "$(curl -fsSL https://raw.githubusercontent.com/Homebrew/install/master/install)"

Sobald die Installation abgeschlossen ist bestätigen wir, dass diese erfolgreich war:

brew --version

# erwartete Ausgabe
Homebrew 2.1.2
Homebrew/homebrew-core (git revision a326c; last commit 2019-05-15)
Homebrew/homebrew-cask (git revision 6b623; last commit 2019-05-15)

Nun können wir Python installieren

brew install python3

Sobald die Installation durchgelaufen ist bestätigen wir dies per:

python3 --version

Auch hier können wir analog zu den Beispielen mit Linux noch PIP installieren. Dies geschieht auf die gleiche Art und Weise wie zuvor, sodass ich an dieser Stelle darauf verweise.

4. Fragen


Du hast jetzt gelernt, wie man ein Python unter Linux und MacOS installiert und solltest die folgenden Fragen beantworten können:

  • Was ist apt-get?
  • Was ist yum?
  • Was ist Homebrew?
  • Was ist PIP?

5. Zusammenfassung


In diesem Tutorial habe ich gezeigt, wie Python unter Linux und MacOS installiert werden kann. Hierbei haben wir uns die Installation von Python in verschiedenen Linux Derivaten angeschaut und die unterschiedlichen Paketmanager benutzt.

Die wichtigsten Tools aus diesem Blog Post sind hierbei:

Code Beispiele findest Du in meinem GitLab Repository. Falls Du weitere Informationen zum Thema Python und Programmieren erfahren möchtest, kann ich Dir dieses Buch empfehlen.

Wenn Dir der Beitrag gefallen hat, dann schau doch auch bei meinem YouTube vorbei, schreibe mir eine Nachricht oder einen Kommentar und abonniere meinen Newsletter um auf dem neusten Stand zu bleiben.


Michael Lossagk
Michael Lossagk
Coding Enthusiast
Founder @ TechDiffuse

Vielleicht gefällt dir auch


Share this: